Deprecated: Hook custom_css_loaded is deprecated since version jetpack-13.5! Use WordPress Custom CSS instead. Individuelles CSS wird von Jetpack nicht mehr unterstützt. In der WordPress.org-Dokumentation erfährst du, wie du für deine Website individuelle Stile anwenden kannst: https://wordpress.org/documentation/article/styles-overview/#applying-custom-css in /var/www/vhosts/nimmerwo.ch/httpdocs/wp-includes/functions.php on line 6078
Back in Bananatree - Zurück in Palomino, Kolumbien
Epische Reise 2016-18,  Kolumbien

Back in Bananatree

Bananatree – Epische Reise 2016-2018 Teil XVI

Nach gut 9 Monaten Road-Tripping durch die USA und Mexiko sind wir Mitte März 2018 zurück im Bananatree in the Mango Village.
Unser Häuschen hatte bereits erste Gäste über Airbnb, die von Karina und Alejo grosszügig betreut wurden. Die Allermeisten waren begeistert von ihrem Aufenthalt im Bananatree. Nur weil es manchmal etwas laut wurde bei den Nachbarn oder jemand sich die Hähne und Hühner in der Umgebung nicht gewohnt war, gab es auch ein paar negative Aspekte.
Aber die meisten schrieben, sie würden wieder kommen. So wie wir. Wie wir uns freuen, wieder zurück „Zuhause“ zu sein!
 

Das folgende sind Auszüge aus dem Tagebuch:

DSC02711

2. April

Palomino wächst schnell. Jeden Monat ein neues Restaurant oder eine neue Herberge. Überall wird gebaut.
Doch hier in Divino Niño, in unserer Nachbarschaft, nehmen wir davon keine Notiz. Dorfleben, wie es schon immer war.
Manchmal schön ruhig, Vögel, Hähne, Nachbarn, die aufwachen (neulich haben wir sogar Brüllaffen gehört – zum ersten Mal überhaupt hier).
Manchmal auch laut und lärmend. Die Einwohner von Divino Niño lieben es unverständlicherweise, die Lautstärke ihrer Lautsprecher voll aufzudrehen und die ganze Nacht lang ihre Vallenato-Musik zu spielen.
DSC02563
Die schneebedeckte Sierra Nevada, der Palomino-Fluss, der ins Meer mündet, ein Schmelztiegel der Kulturen, die in diesem kleinen Ort zusammenkommen: indigene Kogis, einheimische Costeños, Hippie-Artesanos, alternativ lebende Menschen und Touristen aus aller Welt.
All das ist Teil von Palomino.
DSC02259
Wir sind vor zwei Wochen in Palomino angekommen und von Freunden und neuen Bekannten zuhause willkommen geheissen worden.
Seraina und Alejo
Seraina und Alejo
Unterdessen haben wir viel Brot und Zopf gebacken – für uns und zum Verkauf (vor allem Zopf kommt bei allen sehr gut an). Wir haben Dinge repariert, neue Pflanzen angepflanzt, über Palomino diskutiert und Ausflüge geplant.
DSC02187
Das neue Schlafzimmer soll bald gebaut werden. Das schwierigste dabei wieder einmal: die Materialbeschaffung. Wir haben noch circa vier Wochen und wollen die nutzen.
DSC02152

7. April

Gestern und heute haben wir alle Böden und Pfosten gegen Ungeziefer gesprayt, damit Bananatree etwas länger lebt.
Nächste Woche sollten wir dann endlich das zweite Schlafzimmer beginnen.
DSC02143
Nebenbei sind immer Kleinigkeiten zu erledigen: Garten, hier und da etwas reparieren. Und natürlich unser „Brot-Business“ mit unserem Freund Diego. Zweimal wöchentlich backen wir den ganzen Tag und Diego verteilt das Brot im Dorf.
DSC02225
Durch ihn haben wir schon viele interessante Leute kennen lernen dürfen, wie die Holländer Laila und Kaspar mit ihrem zweijährigen Kind Moos, die seit langem mir ihrem Camper durch Südamerika reisen und – wie es vielen passiert – in Palomino hängen geblieben sind.
So haben wir trotz viel Arbeit und Vallenato-Lärm von nebenan eine blendende Zeit.

18. April

Gestern begann der erste, lang ersehnte Regen. Der ganze Staub wird von den Blättern und Hausdächern gewaschen. Die fast unerträgliche Hitze am Mittag ist wie vergessen. Ich muss mir abends sogar ein Shirt überziehen!
Auf einer Wanderung in die Sierra
Auf einer Wanderung in die Sierra
Wahrscheinlich wird es jetzt jeden Tag weiterregnen; die kleine Regenzeit im April.
Was bedeutet: Öfters Stromausfall. Das ist gar nicht schlimm, denn die Nachbarn können ohne Strom keine Musik spielen.
DSC02651
Die Bretter sind geschliffen. Morgen können wir endlich das obere Schlafzimmer beginnen. Mal sehen, ob es so einfach wird, wie ich es mir vorstelle.
Regensaison bedeutet leider auch Mückensaison. Nervig, wie sie gerade um mich schwirren. Da muss der elektrische Schläger her.
DSC02663
Seit unsere alte Nachbarin Maria weg ist, hat sich Jorges Familie um uns ausgebreitet. Wir erinnern uns: Jorge ist der Zimmerann nebenan, der uns das Land verkauft und das Eingangstor hergestellt hat.
Maria und Seraina
Jorge und Simon
Es ist also nicht ruhiger geworden. Zwar wird weniger geflucht, seit die alte Maria weg ist (sie haben sie zu ihrer Tochter in der Stadt abgeschoben), zum Ausgleich schreien aber jedes Jahr mehr Kinder. Und zumindest eine von Jorges Töchter ist wieder schwanger.
Das ist der reinste Kindergarten da drüben. Ich hab den Überblick längst verloren.
DSC02679
Mal überlegen: Da sind Jorge und seine Frau Tomasa, dann die Töchter (etwa vier von ihnen haben jeweils eigene Babys), die von unter zehn Jahre bis – was weiss ich – knapp dreissing Jahre alt sind, Jesús (der einzige Sohn) und noch zwei, drei Schwiegersöhne, die neuerdings auch hier wohnen. Das macht ungefähr, hmm, 15 Nasen, die gleich nebenan wohnen; auf dem selben Raum, wie wir zwei.
Ja, es könnte ruhiger sein.
DSC02693
Sie boten uns bereits Marias Land zum Kauf an. 45 Millionen (ca. 15 tausend Dollar) für ein halb so grosses Stück Land, wie das, welches wir vor vier Jahren für umgerechnet 4 tausend Dollar kauften. Nicht einen Drittel davon würde ich zahlen.
DSC02696
Wieviel wir in Palomino investieren wollen, frage ich mich immer mal wieder.
So toll ist der Ort dann auch nicht. Obwohl wir hier viele gute Freunde haben und dieser Fleck Erde zweifelsohne seine Magie hat.
DSC02703
Diese magische Kraft ist nicht immer gleich ersichtlich. Anfangs bemerkt man vielleicht erstmal den Lärm und die manchmal nervtötende Lethargie gewisser Einwohner Palominos. Es braucht etwas Geduld und Gelassenheit, innere Ruhe, um alles auf sich wirken zu lassen. Und schon bleibt man für Monate hier hängen, wie wir und die Holländer zum Beispiel.
DSC02699
Seraina und ich nennen das, den „Palomino-Schritt annehmen“ oder den „Palomino-Gang einlegen“. Das dauert oft eine oder zwei Wochen, bis man das kann. Erst dann hört man auf, die Strasse entlang zu hetzen, um von A nach B zu kommen. Erst dann, wenn man sich an den Palomino-Lifestyle gewöhnt hat, beginnt man entspannt zu flanieren und den Weg zu geniessen. Die Zeit hat ihre Palomino-Form angenommen.
DSC02291
Wir lieben es beide, unser eigenes, selbstgebautes Zuhause zu haben, wo man tun und lassen kann, was man will. Viele Regeln gibt es in Palomino ohnehin nicht. Wir sind der hochgepriesenen Freiheit so nahe, wie es nur möglich ist.
Mit Palomino Animal Soul auf Doggy Picknick
Mit Palomino Animal Soul auf Doggy Picknick
Und die Locals empfangen die Gringos mit offenen Armen. Selten hört man etwas Schlechtes über die reichen Ausländer sagen, die sich hier niederlassen oder ein Hotel bauen. Immerhin heisst das Arbeit für die Lokalbevölkerung. Profitieren tun sie zwar nur wenig.
DSC02437
Die Leute können sich vielleicht ein paar Dinge mehr leisten, aber im grossen ganzen leben sie weiterhin in ihren billigen Bretterbuden und Zementklötzen.
DSC02495
Sie scheinen damit zufrieden zu sein. Und warum auch nicht? Natürlich, vieles könnte besser sein. Aber das braucht seine Zeit (in Palomino vielleicht ein bisschen mehr als sonstwo). Wie wird Palomino in fünf und in zehn Jahren aussehen? Werden wir dann noch hier sein?
DSC02448

10. Mai – Letzter Tag in Palomino

Alles gemacht, fast alles aufgeräumt und ready to leave. Fertig werden wir hier nie. Immer sehe ich wieder etwas, das noch getan werden könnte.
Deshalb ist es gut, einen Punkt zu setzen und etwas Distanz zu gewinnen.
DSC02566
Der Regen liess auf sich warten. Zwischendurch fiel er ein wenig, und gestern volle Kanne. Heute ist es wieder gewitterhaft, aber es scheint nicht so heftig zu werden.
Diego hilft uns die Caña-Rohre zu schälen
Diego hilft uns die Caña-Rohre zu schälen
Gestern auf dem Weg für ein Bad am Fluss schlug direkt neben uns ein Blitz ein. Da verpasste mein Herz gleich einen Schlag!
Aber das Wetter wechselt momentan ständig und sehr schnell. Der Fluss führt wieder viel Wasser, ist braun und erstaunlich kalt. Ja gut, da oben auf über 5000 m.ü.M herrscht ja auch Eiszeit.
DSC02243
Gestern schmiessen wir unsere Abschiedsparty. Der Pizza-Abend war ein voller Erfolg. Langsam haben wir den Dreh raus mit dem Lehmofen. Ein wenig Glut reicht noch, nachdem er richtig eingeheizt wurde (2, 3 Stunden lang), um eine schön knusprige und super leckere Pizza zu erhalten.
Wir wurden übergossen mit Komplimenten!
DSC02593
Morgen fliegen wir nach Bogotá, von wo wir den Nachtbus nach San Agustín nehmen wollen. San Agustín steht schon lange auf unserem Reisezettel. Wir sind gespannt, was uns dort erwartet.
Hier der Link zur Bananatree-Website, wo wir unser Cabaña vorstellen. Zwar ist sie nicht mehr ganz aktuell und die Links zur Buchungsseite Airbnb funktionieren auch nicht mehr, da wir es momentan nicht mehr vermieten.
Und folgend ein paar Kommentare von ehemaligen (und zukünftigen) Gästen, die uns sehr erfreuten. Wie schön, das unser Bananatree nicht nur uns gefällt, sondern den Aufenthalt in Palomino von so vielen Menschen versüssten.
5/5
Gabrielle
Februar 2020
 
Ein kleines Paradies! Es hat alles was man braucht zum glücklich sein! Ein traumhaftes Grundstück mit Palmen,
Bananenbäumen, verschiedenen Pflanzen und eine artenreiche Vogelwelt. Das Cabana ist zum wohlfühlen da.
Und nicht nur das. Es ist eine Augenweide.
Die Lebensmittelgeschäfte sind gut zu Fuss erreichbar. Ebenso das Meer mit seinem schönen, langen Sandstrand.
Kurzum, mein Aufenthalt war leider viel zu kurz, aber ………. ich komme wieder!!
 
Lukas
Mai 2018
 
Die Banana Hütte ist eine tolle, süße, selbst gebaute Hütte, wo man sich sehr wohl fühlt. Es ist alles vorhanden was man benötigt! Der Garten ist schön grün und es gibt vieles zu entdecken. Es sind nur wenige Gehminuten zur Ortsmitte, wo man alles bekommt was man braucht. Der Pizza Lehmofen ist top und die Pizza schmeckt daraus köstlich!! Vielen dank für alles!
Nici
August 2018
 
The tree house is absolutely gorgeous. A really impressive tree house and a wonderful experience. A bit far to walk to to beach but absolutely worth it when traveling with a few friends. Make sure to bring a loooot of mosquito spray and reapply every few minutes. Thanks for having us!
Noah
August 2017
 
The bananatree cabana is lovely. Except of the noisy neighborhood it is a very nice place to stay and rest. The wood oven is very cool we even made our own delicious pizza. We really enjoyed to stay there. Karina and Alejandro did everything to help us and make our stay comfortable.
We would definitely recommend this place!
Leo
Juli 2020
 
El lugar de Simon y Seraina es increible! Tuvimos una estancia muy linda, la casa tiene una atmosfera encantadora, una energia muy positiva, bonitos detalles y una vista maravillosa hacia la sierra. Es una casa que tiene todo lo que se pueda necesitar, la cocina super equipada con horno y tambien horno de barro para hacer buenas pizzas! Hay lavadora, baño y duchas grandes y cómodos, y el pequeño espacio con sofa y amacas arriba para relajarse mirando la selva es lo mejor de todo! Tiene una tienda justo en frente y es ubicada en un barrio muy bonito y central, pero parece que uno no esté en Palomino sino en la pura naturaleza, como tiene muchos árboles, plantas y frutas y es un espacio muy privado, de verdad un pequeño paradiso.. Nos enamoramos del Banana Tree in the Mango Village! Mejor lugar en Palomino, volveremos sin duda, gracias por todo!
Kateryna
Februar 2020
 
Such a lovely place. Charming, clean, definitely different from standard accommodation, feels more like glamping. Would stay here again
Kelly
Januar 2020
 
We arrived later than anticipated from Tayrona and because we had been without WIFI the few days prior we hadn’t communicated our ETA to Karina. She was kind enough to come at the last minute to introduce herself and put up mosquito nets for us. She is very friendly and she runs a great dog & cat rescue program called Palomino Animal Soul. I highly recommend going on the dog picnic at the beach that she offers if you want to do something unique while also supporting a worthy cause. Bannanatree is a great place to stay. The yard is shaded by banana trees and the 2nd floor is an particularly nice for relaxing. I especially liked that it is right in the community, which is very friendly, rather than on a street of hostels. It’s just a short walk to the main street of restaurants, as well as a nice walk to the beach.
Carolina
Januar 2020
 
Lo positivo, la buena onda de Karina y Alejo y la ayuda que da este alojamiento a su refugio de perritos, el sitio es pet friendly y puedes cocinar, tiene buenos espacios y ha tratado de construir un lugar contagiado de su magia. Lo negativo mucho ruido de día y de noche de parte de los vecinos. La cabaña está ubicada un poco lejos de la zona de hostales, para ser más exactos está ubicada dentro de la comunidad en un barrio vulnerable. Hay una situación muy triste en el entorno con respecto al tema de educación en el cuidado del medio ambiente, las calles están llenas de basura, hacen quemas y la contaminación auditiva es tenaz, los habitantes de la zona son amables, pero desafortunadamente aman la música a todo volumen y a cualquier hora del día.
Scott
Januar 2020
 
This was such an amazing space, much quieter than the rest of the town, as with everywhere i’ve been in colombia people are just generally noisy, this is much quieter than most places ive stayed, only complaint is the time confused local cockerels that start their daily shouting around 2 am. Will most certainly stay here again when i next visit colombia. Theres ever a beer shop next door and atleast 4 shops within 2mins walk. Karina couldn’t have been easier to deal with and ever accomodated us arriving a bit earlier than planned. 10/10
Santiago
Dezember 2018
 
Banana is a magical place, you can tell that a lot of hard work, dedication and love was put into building it. The house will drag you in with its charm for sure. The location is amazing because it’s in the middle of palomino, among the local population. It’s about 20 minutes to the beach and to where all the popular hostels are located. If you’d rather be surrounded by other travelers instead of by local residents, then maybe Banana is not the place for you. Karina and Alejo are very kind, they will give you recommendations of what to do in Palomino and they also do amazing activities themselves, like a walking beach tour and picnic with rescue dogs that they take care of.
 
Clay oven can work great but you need to make sure to ask for enough leña (fire wood) and coal. We didn’t have enough so it didn’t get hot enough. Just in case there’s a regular oven.
 
The family that lives next door sells beer and other items, they’re very nice honest warm people so make sure to meet them and they’ll gladly help you out if you need something. Nando, the young teen who lives with them will help you ran errands in case you need something and don’t want to walk all the way back to a store. Just make sure to tip him and get to know him a little bit, he has some great stories to tell.
 
Make sure you write in the guestbook as well and contribute to the common story of Banana. We will be back soon for sure.
 
Thank you for the magical days: Roberto and Santiago
Frani
November 2018
 
a lovely place with a lot of details the open space fits perfectly in the area. even Rüdiger showed up once :). Karina and alejo are lovely persons with a great energy. we had the best pizza in whole south America.
 
be prepared that your are in the middle of a Palomino neighborhood. so its gone be sometimes a little bit louder surrounded by kids and building houses sounds.
 
and you are in small village, so amenities are sometimes a little bit rare (no electricity, no gas or water). but you have the wonderful beach just a short walk from the cabana. so you can life with it 😉
 
Leanne
September 2018
 
The bananatree is a great little gem in the heart of Palomino! Very unique and gives you a true local Caribbean experience. A 20 minute walk to a the ocean and a 4 minute walk to the local buses to take you to Parque Tayrona, street food, shops and groceries! Super easy to get around!
Hilde
Juli 2018
 
The banana tree is an amazing cabin! You have lots of space and everything is taken care of and very clean. You can make amazing pizza’s in the real pizza oven and make fresh mango juice from the mango ’s that just fall on the ground. The hosts are really helpfull and will show you everything you need to know about the town.
 
Maxi
März 2018
 
Wonderful dog-friendly place in the centre of Palomino not far from the beach. Karina is a great host and so is the tree house, we absolutely recommend staying here!
Emilie
Februar 2018
 
Lieu formidable, très spacieux bien équipé, douche géante, hôte (Alejandro) pas loin et très disponible. Un four a bois formidable qui nous a permis de faire du VRAI pain!!! (j’ai laissé la levure sur le frigo à vous de jouer!) la terrasse est très agréable , bien ventilée, la chambre est très confortable (ventilateur !) Nous avons passé quelques jours avec notre fils de 4ans, nous regrettons davor dû partir. Nous recommandons cet endroit pour sa tranquilité (loin du bloc des hotels qui sentassent plus près de la mer) et pour son four fameux!
 
Sergio
Januar 2018
 
Realmente fue una experiencia maravillosa vivir en la casa del árbol. El lugar esta muy bien equipado para pasar unos días increíbles. Estuvimos alojados tres días y nos hubiera gustado quedarnos más pero ya teníamos otras reservas.
Una experiencia recomendable.
 
Darwin
Januar 2018
 
I’m not sure you can find a more unique spot in Palomino. The home is rustic but has all of the accommodations we needed.
 
Karina and Alejo were very responsive to anything we needed, and the house was a quick walk to the main street and about 10-15 minutes to the beach.
 
Its location put us close enough to the town’s main attractions while also letting us get away from all the activity at night.
 
I would definitely stay here again, and recommend it to anyone looking for a comfortable and memorable place to stay in Palomino.
Sander
Januar 2018
 
Hermoso lugar lleno de magia, puro realismo mágico
 
Gustavo
Januar 2018
 
Banana tree is an amazing place to stay in Palomino, peaceful and nice!
Misha
September 2017
 
This place is amazing. It really feels like a tree house. It is basically constructed out of bamboo and wood, on a piece of property that is really a small banana garden. The amenities are very basic, but this is part of the experience and should be that way. The bathroom/shower space is a work of art and is fun to wake up to. The hosts are fantastic and will tell you everything there is to know about Palomino and other locations and will point you in the right direction for fun activities around the area.
 
 
Harriet
August 2017
 
Banana tree is great. It was really quirky and it’s clear a lot of effort has gone in to designing and building this little coastal retreat. Karina and her partner were really helpful and communicative before we arrived and I’m sure their up and coming restaurant business is going to be hugely successful in the future and we’re pleased to have been some of their first customers. The place was clean and comfortable. It’s in the village so close to the main road which has restaurants, shops and bars, plus main bus routes. It’s about 20minutes walk from the beach which means you’re away from the tourist traps, however, might get woken by cockerels, and the locals get up with the sunrise so be prepared for early starts. This was great for us, because the skies are bluest in the mornings and you can walk down to the beach and see the peaks of sierra Nevada which is incredible. Top tip from Karina: Buy the bug soap from the local shops called nopikex, we managed 4 nights with minimal mosquito damage! There is no WiFi, and the water in the village is supplied on a weekly basis, so once you’re out, that’s it – i.e. If you’re into ecotourism and want a bit of time ‚off-grid‘ this is definitely the place to be. Really relaxed and chilled. We loved it and would stay again in a flash.
 
Bobby
Juni 2017
 
I highly recommend both Palomino and the Banana Tree for an extended visit. I wish I could have stayed longer than a week. This rustic home is a work of art, down to its thoughtful construction and handmade lamps. Get to know the neighbors, for they are kind and welcoming. You’re also in very good hands with Karina, who lives nearby and will see to it you’re taken care of – and be sure to say yes to all of her offerings for cooking meals! I hope to return to this magical place soon. It’s a real treasure. Thank you for everything! xo

Epische Reise 2016-18

Zurück zu Teil XIV:

Epische Reise 2016-18

Weiter zu Teil XVI:

Und hier noch die Links zu den Hausbau-Beiträgen Teil 1 und 2,
falls du die verpasst haben solltest 🙂

Besuch uns auf sozialen Medien:

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib dich unten für den Newsletter ein, um nichts aus dem Nimmerwoland zu verpassen. Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Nimmerwo Newsletter

Bleib auf dem Laufenden! Wir schreiben dir, wenn es wieder was Neues gibt!

Erledigt! Du bist jetzt Teil von Nimmewo Ups! Da ist was schiefgelaufen. Probier's nochmal!

Photographs 📸 - Travels 🌎 - Stories 📒 In English and German

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

de_DEDeutsch